blog Facebook Myspace Twitter

Laura Rafetseder

swimmers in the arctic sea Laura Rafetseder: "Swimmers in the Arctic Sea" (VÖ: 21.10.2016)
Mitten in der Karasee, einem Seitenmeer des Nordpolarmeers, liegt die Insel Einsamkeit. Sie ist Schauplatz des zweiten Soloalbums von Laura Rafetseder, Swimmers in the Arctic Sea, das am 21. Oktober im AU (Brunnengasse 76) präsentiert wird. Themen des Albums sind Getrenntsein und Einheit auf einer persönlichen Ebene, Entsolidarisierung und Solidarisierung auf einer gesellschaftlichen Ebene. Das Cover, auf dem die Insel zu sehen ist, gestaltete die Künstlerin Angela Dorrer, die sich seit Jahren zeichnerisch und performativ mit Kartografie beschäftigt und sich mit ihren "Handscapes" einen Namen gemacht hat. Exklusiv zum Album-Launch gestaltet sie künstlerische Unikate in einer limitierten Sammlerauflage von 33 Stück, nummeriert und handsigniert, die gemeinsam mit der CD zu erwerben sind. Sie sind im Rahmen einer einwöchigen Ausstellung im AU zu sehen.
CD-Präsentation LAURA RAFETSEDER und Vernissage / einwöchige Ausstellung: 21. Oktober 2016, 20.00 Uhr AU, Brunnengasse 76, 1160 Wien

swimmers in the arctic sea @ iTunes

Pressestimmen:


musicaustria
tiroler tageszeitung
wienerzeitung
falter
skug
gaesteliste
folkworld
kurier

beating hearts CD: „beating hearts“ (single, VÖ: 19.2.2016)
Diebeating hearts ist ein Song über Solidarisierung in Zeiten der Entsolidarisierung. Es ist Vorgeschmack auf und Schlüsselsong zu Laura Rafetseders zweiten Album swimmers in the arctic sea, das im Herbst 2016 auf Lindo Records erscheint. Wir leben in Zeiten der Krise, der Kampf ums Überleben wird härter. Mehr denn je merken wir wie einsam uns der Kapitalismus macht - denn mit unseren Sorgen und Ängsten bleiben wir meist allein, marschieren getrennt. Dabei geht es uns eigentlich allen gleich, wir haben Angst vor Jobverlust, wir kämpfen mit wachsendem Arbeitsdruck und steigenden Lebenserhaltungskosten, wir leiden darunter dass uns Politik und Wirtschaft ständig gegeneinander ausspielen und in Isolierung halten. Aber diese Sehnsucht nach Einheit, diese Notwendigkeit der Solidarisierung ist sowas universelles, die passt auf alle möglichen Themenbereiche. Flüchtlingskrise. Sektiererische Gewalt im Nahen Osten, Krieg. Aber eben auch aufs tägliche Leben hier und jetzt. beating hearts wird am 19. Februar 2016 als Vorabsingle veröffentlicht. Der Song ist hat es unter die Top Ten des Protestsongcontests 2016 geschafft. Mitwirkende sind Stephan Steiner (Violine) und Patrizia Sieweck (backing vocals).

beating hearts @ iTunes

the minor key club CD: "The Minor Key Club" (2012)
Die Frau mit der "unglaublich warmen Stimme" (Freizeit-Kurier) ist zurück: Die Singer-Songwriterin Laura Rafetseder hat sich bereits mit Laura & the Comrats und deren Erstlingswerk „creating memories“ einen Namen gemacht und einiges an Presselob eingeheimst. Mit „the minor key club“ legt sie nun ein Schäuferl nach. Ihr Solodebüt besinnt sich auf die Stärken Rafetseders – die komplexen Texte, die einprägsamen Melodien, die Intimität und Wärme ihrer Stimme. Lediglich unterstützt von Gastmusikern Stefan Steiner, Gernot Feldner und Marc Bruckner sowie Labelkollegin Katrin Navessis Backing Vocals ist das Album akustisch gehalten und sparsam instrumentiert.

Download "The Minor Key Club": iTunes

Album bestellen: Shop

Pressestimmen:

"Dank solcher Alben gilt Österreich zu Recht als Land hervoragender Singer-Songwriterinnen. - the gap, (mehr lesen)
mica
haubentaucher
radio7
roteraupe
gaesteliste
oneworld
ybbstalnews  


laura CD: "Creating Memories" (2010)

Download "Creating Memories": hier

Album bestellen: Shop

Sie wäre am liebsten vier Beatles, ist aber eine Frau: Laura Rafetseder. Die junge Songwriterin hat sich in die Popgeschichte verliebt und verpackt das Inhalierte in Songform per Gitarre und Stimme. Inhaltlich geht es um die Geschichten des Kommens und Gehens, des Abschieds und des Wiederfindens. Wichtig sind dabei die Widersprüche, die Schwäche in der Stärke, das Böse im Guten, die Melancholie in der Freude und die Freude an der Melancholie. Laura Rafetseder versucht an dem Punkt eine Stimme zu finden, an dem das Sprechen scheitert: Ein großer Song entsteht oft aus einem nicht fest zu machenden Aspekt des Lebens. Alles weitere folgt und entfaltet sich in der Musik.

Pressestimmen:

In Wien ist der Name Laura Rafetseder vielen ein Begriff. Für Konzertschwänzer und Bewohner jener Bundesländer, die nicht an die Hauptstadt grenzen, kommt das zweite Album aus dem Hause Lindo jedoch wie ein Komet aus dem Nichts. Mit Michael Huber, Martin Mixan und Marc Bruckner hat die Songwriterin, die mindestens die Hälfte jener unzähligen Namen, die sie als musikalische Einflüsse nennt, in den Schatten stellt, nun als Laura & The Comrats ihr Debutalbum Creating Memories veröffentlicht. Mit zweistimmigem Gesang und akustischen Instrumenten, allen voran der auf dem Album immer wiederkehrenden Mandoline, wecken Laura & The Comrats Erinnerungen an die Folk-Rock-Welle der 60er und 70er Jahre, ohne auch nur einen Millimeter an Weltmusik-Kitsch anzustreifen. Gedanken an die Cowboy Junkies in deren besten Momenten sind schwer abzuwehren. Nicht nur durch unentwegtes Hören dieser elf Songs beeindruckte lettische Kolchosbauernsöhne wie uns lässt diese CD schwermütig zurück. Selten, um es vorsichtig auszudrücken, wurde hierzulande eine vergleichbar gute Platte aufgenommen.
DJ KOLCHOS DJ SOWCHOS

"Auf hohem künstlerischem Niveau eingerichtet hat sich auch die Wiener Songwriterin Laura Rafteseder. Ihr Debütalbum "Creating memories" unter dem Bandnamen Laura & the Comrats bringt schönen, oft von akustischen Sounds geprägten Folk-Pop. Rafetseders Songs überstrahlen die Originalität von musikalisch ähnlich gearteten Künstlerinnen (wie Anna F.) doch um einiges. Ideal als Soundtrack für den Sonntagskaffee auf der Terrasse, aber auch zum genauer Hinhören geeignet." (Steirerkrone)

plattentellerrand
fm5
haubentaucher
roteraupe
falter
the gap
kulturwoche
laura @ ecorder
laura am cover des "augustin"


laura rafetseder: reverbnation

laura rafetseder auf facebook

Video "Arbeiterlied 1918":