blog Facebook Myspace Twitter

The Wichita

  some poems "Some Poems" (2013)
Am 4. April präsentiert die Wiener Band The Wichita ihre aktuelle 5-Song-EP „Some Poems“. Darauf werden Gedichte der Weltliteratur vertont: Von Emily Dickinson („If You Were Coming In The Fall “) bis José Martí („El Diamante“) und Rudyuard Kipling („Philadelphia“). „Some Poems“ erscheint weltweit digital und in einer exklusiven limited edition (Erstauflage: 50 Stück), bei der die bildenden KünstlerInnen Lym Moreno und Beate Wagner jeweils die Covers als Unikate gestaltet haben.

Mehr Info: Tour
"Some Poems" bestellen: Shop
Download "Some Poems": iTunes


5 great love songs CD: "5 Great Love Songs" (2011)
2011 ist aus astrologischer Sicht ein Venus-Jahr — ein Jahr der Liebe.„Diese CD ist unser Tribut an dieses besondere Jahr“, sagt Jürgen Plank von The Wichita über diese Sammlung von 5 Liebesliedern. Das Eröffnungsstück „A Pair Of Brown Eyes“ erzählt von der Bescheidenheit eines Rastlosen, der sich auch mit einer Tasse Kaffee und dem Blick in zwei braune Augen zufrieden geben kann. Das Weihnachtslied „Wintersnow“ basiert auf der Alltagsbeobachtung eines alten Paares bei einem Winterspaziergang.
Mit dem Electro-Country-Stück „100 Rainy Days“ wird die 5-Song-EP abgeschlossen: Das Lied inkludiert klassische und Reggae-Ansätze ebenso wie eine Steel-Guitar: Am Ende stehen wiederum Hoffnung und Bescheidenheit, im Lied „100 Rainy Days“ heißt es:„I feel sunshine on my face / after 100 rainy days.“ Die CD erscheint weltweit digital, physisch jedoch nur in einer auf 100 Stück limitierten Auflage — das Besondere daran: Die in New York lebende österreichische Künstlerin Sascha Mallon hat jedes der 100 Covers als Unikat gestaltet. Auf diese Weise bekommt man zu den 5 Liedern jeweils ein Kunstwerk mitgeliefert.

Pressestimmen:
the gap
musikberatung
haubentaucher
kulturwoche

"5 Great Love Songs" bestellen: Shop
Download "5 Great Love Songs": iTunes

The Wichita CD: "Songlines" (2010)
The Wichita ist das jüngste Bandprojekt von Jürgen Plank, der auch bei den Bands Erstes Wiener Heimorgelorchester und Lassos Mariachis aktiv ist.
The Wichita beziehen ihren Namen vom Jimmy Webb-Song "The Wichita Lineman", den u.a. auch Cassandra Wilson gecovert hat. Die Band bewegt sich zwischen World- und Countrymusic und lässt sich am besten im Genre Alternative Country verorten.

Wie das Label Lindo Records, versteht sich auch das Projekt The Wichita als Plattform, auf der einander Musiker aus verschiedenen Bereichen treffen: Von Elektronik bis Independent-Pop und Jazz.

Download "Songlines": iTunes
Album "Songlines" bestellen: Shop

Pressestimmen:

The Wichita ist das jüngste Bandprojekt von ... Jürgen Plank, der auch das Erste Wiener Heimorgelorchester und die Lassos Mariachis mitprägt und der auf Songlines wunderbares und überraschenderweise völlig pathos-freies traurig-melancholisches Liedgut versammelt. Gewidmet ist das Ganze dem Genre Alternative Country vom unteren Ende des Hubstaplers aus gesehen, so Plank, und läuft in unseren analogen Autoradiogeräten bereits in schwerer Rotation. DJ KOLCHOS DJ SOWCHOS
the gap
kulturservice
sra
gaesteliste
folkworld
video ecorder
roteraupe

Discographie:
"Some Poems" (2013)
"5 Great Love Songs" (2011)
"Songlines" (2010)
VA: "Weinviertel 2.0" (2009)
VA: "POEM/E": El Diamante (2009)
VA: "Projekt 8": Emperador Mexicano (2008)
VA: "Schubert is not dead": Der Neugierige (2007)
VA: "Megaphon in Ton": I never made it up to Memphis (2006)
VA: "1967": Fast Boat To Sydney (2006)
VA: "HymneAN": Ode To A Pair Of Brown Eyes (2005)

facebook
homepage
myspace

Video "Love ain't right, it ain't wrong":